Margot Eskens

Einmalige Tonband - Interviews und Gespräche

Alle Gespräche mit den Künstlern wurden live aufgenommen, ohne vorab thematisch fixiert worden zu sein. Darum wirken sie natürlich und spontan. Und: Ob von noch lebenden oder inzwischen verstorbenen Künstlern, die Stimme ist der höchste Erinnerungswert an einen Menschen und die Situation, in der er sich geäußert hat. Die Ausstrahlung über die Stimme ist oft höher zu bewerten als der (manchmal durch die Zeit überholte) Inhalt.


Interview- Gesamtliste mit mehr als 250 Künstlern


Material ( "O-Töne" ) Margot Eskens

Interview mit Margot Eskens 1965


Interview mit Margot Eskens

Margot Eskens gehört zu den erfolgreichsten Schlagersängerinnen der Bundesrepublik. Ihre Hitliste ist unendlich, die Künstlerin seit Ende der 50er Jahre bis heute auf der Bühne und im Fernsehen zu bewundern. Im Jahr 1965 entstand dieses Gespräch, in dem sie gefragt wird, ob das sein muss, daß sie überwiegend Schnulzen singt. "Das muss sein", meint Margot Eskens, das Publikum verbindet sie mit der sentimentalen Linie. "Mutti, du darfst doch nicht weinen" war ihr erster grosser Erfolg, "Tiritomba" vielleicht einer ihrer Grössten. Sie singt auch gern etwas anderes, gesteht sie, zum Beispiel Operette. In ihrem privaten Plattenschrank findet man alles von Klassik bis Jazz. Sie liebt Doris Day und Pat Boone, hört Oscar Peterson und Errol Garner. Sie sagt auch etwas zur Entwicklung der neuen Musikrichtung und wie sie dazu steht.

Gesamtlänge ca. 3 Min.15 Sek.

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Zurück zur Gesamtliste


Wichtiger Hinweis, falls Sie einen Link auf diese Seite setzen möchten:

Bitte verwenden Sie nicht die eventuell in der Adresszeile ihres Browsers
angezeigte Adresse des Framesets, sondern die korrekte Adresse dieser Seite:

http://www.starinterviews.de/eskens.htm


Stand: 25.09.2003
Impressum



Werbung:
Blumen Online-Bestellung
Musicalkarten, Musicaltickets, Hamburg, Berlin, Stuttgart, Essen, München