Heintje

Einmalige Tonband - Interviews und Gespräche

Alle Gespräche mit den Künstlern wurden live aufgenommen, ohne vorab thematisch fixiert worden zu sein. Darum wirken sie natürlich und spontan. Und: Ob von noch lebenden oder inzwischen verstorbenen Künstlern, die Stimme ist der höchste Erinnerungswert an einen Menschen und die Situation, in der er sich geäußert hat. Die Ausstrahlung über die Stimme ist oft höher zu bewerten als der (manchmal durch die Zeit überholte) Inhalt.


Interview- Gesamtliste mit mehr als 250 Künstlern


Material über Heintje

Interviews mit Heintje 1968 (2-teilig)

Interviews mit Heintje 1969

Interviews mit Heintje 1973

Wer alle drei Bänder hört, hat einen Gesamteindruck von Heintjes Entwicklung vom Kinderstar zum ausgereiften Schlagersänger.


Interview mit Heintje 1968

Teil1

In diesem Gespräch von 1968 ist Heintje auf dem Höhepunkt seiner Kinder-Karriere, aber er ist noch ganz Junge und Kind. Schlagfertig und humorvoll beantwortet er Fragen wie: Hast Du Angst vor dem Stimmbruch? Möchtest Du einmal Opern- sänger werden? Wenn Du Freizeit hast, was machst Du dann?

Und er verrät, dass er im holländischen Fernsehen noch nicht auftreten durfte, weil das dort für Kinder verboten ist und er deshalb nur in Deutschland ständig Fernsehauftritte hat.

Gesamtlänge ca. 5 Min. (Tonband)

Teil2

Ein Gespräch über das bevorstehende Weihnachtsfest 1968. Heintje gibt Auskunft über Weihnachtswünsche, Geschenke, Geschwister, über seine "Grösse" (1.45 m). Ausserdem berichtet er über seine Weihnachts-LP, über seine Arbeit im Studio und von einem Auftritt in Amerika in der damals berühmten Ed-Sullivan-Show.

Gesamtlänge ca. 6 Min. (Tonband)

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Interview mit Heintje 1969

Im Jahr 1969 gibt es in Deutschland die grosse Heintje-Nachziehwelle. Wunderkinder schiessen wie Pilze aus der Erde und versuchen sich an Heintjes Erfolg dranzuhängen. Er findet das gar nicht witzig. Offen beantwortet er die Frage, wie er sich seine Zukunft vorstellt, da er ja bereits jetzt als Kind schon finanziell unabhängig ist und keinerlei Geldsorgen zu befürchten hat. Er wird gefragt, ob er ein anderes Repertoire singen möchte, ob er seine Lieder als Schnulzen empfindet. Er verrät, dass er gern die englischen Stars Tom Jones und Engelbert Humperdinck hört und mit Peter Alexander einen Film machen wird. Er ist auch ein grosser Anhänger von Roy Black. Seine Hobbies sind Pferde und Fussball. Und nach Wunschträumen befragt, gibt er eine verblüffende Antwort.

Gesamtlänge ca. 5 Min. (Tonband)

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Interview mit Heintje 1973

Im Jahr 1973 ist der Stimmbruch vollzogen, Heintje nennt sich jetzt mit seinem vollen Namen Heintje Simons und ist inzwischen 18 Jahre alt. Er startet neu mit seiner "neuen" Stimme und dem Lied "Ich denk' an dich". Er will weiterhin Schlager singen und das Publikum unterhalten. Die Kritiken der letzten Jahre, er sei Schnulzensänger, haben ihn doch etwas verletzt, und er äußert sich offen dazu, auch, indem er Kritik an den Kritikern übt. Er kritisiert auch, dass in Deutschland immer die Sänger heruntergemacht werden, die deutsch singen, und ausländische Interpreten bei uns immer willkommen sind, während deutsche Interpreten, die nicht in der Landessprache singen, im Ausland gar keine Chance haben.

Gesamtlänge ca. 8 Min. (Tonband)

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Zurück zur Gesamtliste


Wichtiger Hinweis, falls Sie einen Link auf diese Seite setzen möchten:

Bitte verwenden Sie nicht die eventuell in der Adresszeile ihres Browsers
angezeigte Adresse des Framesets, sondern die korrekte Adresse dieser Seite:

http://www.starinterviews.de/heintje.htm


Stand: 28.09.2003
Impressum



Werbung:
Ferienwohnung Friedrichskoog
Musicalkarten, Musicaltickets, Hamburg, Berlin, Stuttgart, Essen, München