George Martin

Einmalige Tonband - Interviews und Gespräche

Alle Gespräche mit den Künstlern wurden live aufgenommen, ohne vorab thematisch fixiert worden zu sein. Darum wirken sie natürlich und spontan. Und: Ob von noch lebenden oder inzwischen verstorbenen Künstlern, die Stimme ist der höchste Erinnerungswert an einen Menschen und die Situation, in der er sich geäußert hat. Die Ausstrahlung über die Stimme ist oft höher zu bewerten als der (manchmal durch die Zeit überholte) Inhalt.


Interview- Gesamtliste mit mehr als 250 Künstlern


Material über George Martin

Interview mit George Martin 1964

Interview mit George Martin 1966

Interview mit George Martin 1967

Alle drei Gespräche zusammen sind ein Zeitdokument rund um die Beatles und die 60er Jahre.


Interviews mit George Martin 1964

Ein Gespräch mit Beatles-Produzent George Martin aus dem Jahre 1964, als die Beatles ihren ersten Erfolgshöhepunkt erreicht hatten. In dem Jahr drehten sie ihren Film "A Hard Day's Night", ganz London und "die restliche Welt" standen kopf. Ob er an so einen Welterfolg gedacht hat, wird Martin gefragt. Er entgegnet, dass er im Jahr 1962 die erste Platte mit den Beatles produziert habe, sie für gute Künstler hielt aber nicht an einen Welterfolg glaubte. Ob ihre langen Haare ein Publicity-Gag waren? Nein, sie trugen sie schon 1962. Es gefiel ihnen einfach. War die Beatles-Musik wirklich neu? Das ist alles Geschmackssache, meint George Martin. Er bemerkt, dass die Beatles sich schon in ihrem Musikstil geändert hätten. Auch seien sie nicht mehr so wild, sondern disziplinierter. George Martin spricht ruhig und besonnen. Über 20 Millionen Platten haben sie in den zwei Jahren verkauft. Wird ihr Erfolg lange anhalten? George Martin schätzt, dass die Euphorie nicht allzu lange anhalten werde, aber ein plötzliches Ende der Beatles-Begeisterung werde es nicht geben, er könnte sich vorstellen, dass die Beatles auch noch in fünf oder gar zehn Jahren ihr Publikum hätten, sagte George Martin vor 38 Jahren...

Gesamtlänge ca. 8 Min. (Tonband)

Englisch mit deutscher Übersetzung

Originalton, keine Überblendungen

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Interviews mit George Martin 1966

Beatles-Produzent George Martin verrät im Jahr 1966, welche Künstler ausser den Beatles er noch produziert, u. a. Cilla Black und Peter Sellers. Er wagt eine Prognose über die Entwicklung der Beat-Musik und erläutert, was sich bei den Beatles in den letzten zwei Jahren musikalisch verändert hat, u. a. eine melodischere Linie zu einem harten Rhythmus. Es ist das Jahr 1966, in dem das Gerücht kursiert, dass die Beatles sich auflösen wollen. Dazu nimmt George Martin, der zum Zeitpunkt dieses Gespräches gerade eine Langspielplatte mit den Beatles aufnimmt, Stellung. Platten und Filme werden sie weiterhin machen, sagt er, aber weniger öffentlich auftreten. Er plaudert auch über ihr Zusammengehörigkeitsgefühl und über die Arbeit mit ihnen im Studio. Er verrät auch, wie lange so eine LP-Produktion dauert. Und wir erfahren, dass Paul McCartney einen Instrumentaltitel für einen Film geschrieben hat, den George Martin mit seinem Orchester aufnahm: "Love In The Open Air".

Gesamtlänge ca. 6 Min 35 Sek. (Tonband)

Englisch mit deutscher Übersetzung

Originalton, keine Überblendungen

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Interviews mit George Martin 1967

Dieses Gespräch mit George Martin fand im Jahr 1967 für eine Rundfunksendung (Bandshow) statt, und es wird weniger der Beatles-Produzent, sondern mehr der Orchesterleiter, der Arrangeur und Komponist vorgestellt. Trotzdem dreht sich darin auch einiges um die Beatles, zumal George Martin viele ihrer Titel auch mit seinem eigenen Orchester aufgenommen hat. In einem konkreten Fall steht in diesem Gespräch der Titel "Yesterday" im Vordergrund. George Martin wird gefragt, wie die Titel der Beatles entstehen, und an diesem Beispiel erläutert er das sehr anschaulich. Auch wird deutlich, welch grossen Einfluss dieser Mann musikalisch auf die Beatles hatte. George Martin, ein Mann der leisen Töne, im Gespräch sowohl wie in vielen seiner Kompositionen (er schrieb auch für andere Künstler und Orchester), bekennt sich aber auch zu heiteren und scherzhaften Musiken (dazu hört man im Hintergund kurz den Titel "Yellow Submarine). Ob er mehr Bandleader, Produzent oder Komponist ist, wird er gefragt. Seine Antwort: "Musiker".

Gesamtlänge ca. 11 Min. 15 Sek. (Tonband)

Englisch mit deutscher Übersetzung

Originalton, keine Überblendungen

Hörprobe ( Copyright, Weiterverwendung in Rundfunk, Fernsehen und Internet untersagt. Bei Wiedergabeproblemen gibt's hier Hilfe )

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Zurück zur Gesamtliste


Wichtiger Hinweis, falls Sie einen Link auf diese Seite setzen möchten:

Bitte verwenden Sie nicht die eventuell in der Adresszeile ihres Browsers
angezeigte Adresse des Framesets, sondern die korrekte Adresse dieser Seite:

http://www.starinterviews.de/martin_g.htm


Stand: 30.07.2003
Impressum


Werbung:
Ferienwohnung Friedrichskoog
Musical Hamburg, Musical Berlin, Musical Stuttgart, Musical Essen, Karten, Tickets