Dusty Springfield

Einmalige Tonband - Interviews und Gespräche

Alle Gespräche mit den Künstlern wurden live aufgenommen, ohne vorab thematisch fixiert worden zu sein. Darum wirken sie natürlich und spontan. Und: Ob von noch lebenden oder inzwischen verstorbenen Künstlern, die menschliche Stimme ist der höchste Erinnerungswert an einen Menschen und die Situation, in der er sich geäußert hat. Die Ausstrahlung über die Stimme ist oft höher zu bewerten als der (manchmal durch die Zeit überholte) Inhalt.


Interview- Gesamtliste mit mehr als 250 Künstlern


Material über Dusty Springfield

Interview mit Dusty Springfield 1968


Interview mit Dusty Springfield 1968

Im Jahr 1968 hatte die (inzwischen verstorbene) Engländerin Dusty Springfield es Dank ihres Titels "I Close My Eyes and Count To Ten" des englischen Komponisten Clive Westlake zum Weltstar gebracht. Aber, so sagt sie auf einer grossen Pressekonferenz in Hamburg, möchte sie zukünftig mehr jazzorientierte Titel singen. Sie berichtet von ihren internationalen Auftritten kreuz und quer durch die Welt. Zur Zeit (1968) - so wird sie gefragt - beherrschten überwiegend Männer die Show-Szene. Ist es schwer, sich da zu behaupten?. Sie äußert sich auch zu ihren ersten Erfahrungen im deutschen Show-Geschäft und drückt ihre Bewunderung für Caterina Valente und ihren Bruder Silvio Francesco aus.

Gesamtlänge ca. 7 Min.

Bei Interesse können sie hier Informationen anfordern.


Zurück zur Gesamtliste


Wichtiger Hinweis, falls Sie einen Link auf diese Seite setzen möchten:

Bitte verwenden Sie nicht die eventuell in der Adresszeile ihres Browsers
angezeigte Adresse des Framesets, sondern die korrekte Adresse dieser Seite:

http://www.starinterviews.de/springf.htm


Stand: 26.06.2004
Impressum


Werbung:
Ferienwohnung Friedrichskoog
Musical Tanz der Vampire Hamburg